Suche

Elternbeteiligung

Elternarbeit – so der offizielle Titel eines sogenannten Standardelements in der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für den Übergang Schule-Beruf.

Gemeint ist damit die Einbindung der Eltern in die Berufs- und Studienorientierung ihrer Kinder. Denn: Eltern spielen eine zentrale Rolle bei der Ausbildungs- und Berufsorientierung. Wie wichtig die elterliche Unterstützung ist, zeigt sich daran, dass sich diejenigen Schülerinnen und Schüler, die von ihren Eltern intensiv unterstützt werden, besser über Ausbildungs-, Studien- und Berufsmöglichkeiten informiert fühlen, ihnen die Berufswahl leichter fällt und sie häufiger konkrete Vorstellungen davon haben, was sie beruflich machen möchten.


Damit Eltern ihre Kinder gut im Berufsorientierungsprozess begleiten können, finden in nächster Zeit im gesamten Kreisgebiet Veranstaltungen zum Thema „Übergang Schule-Beruf“ statt.

Nächster Termin:

Elternveranstaltung „Förderung meines Kindes im Übergang Schule – Beruf“
Eltern-Informationsabend „Förderung meines Kindes im Übergang Schule – Beruf“, für Eltern und Schüler*innen ab Klasse 8 mit dem Förderschwerpunkt Lernen in den Kreisen Höxter und Paderborn. Am Donnerstag, 07. Juni 2018, 18.30 bis ca. 20.30 Uhr im Kolping-Berufsbildungswerk, Tegelweg 33, 33034 Brakel. Anmeldung hier.

Um per Mail schon frühzeitig die Einladungen zu den kommenden Veranstaltungen zu erhalten, hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse bitte hier.


Das Team der Kommunalen Koordinierungsstelle arbeitet auf verschiedenen Ebenen an einem Konzept zum Ausbau systematischer Einbindung der Eltern in den Prozess der Studien- und Berufsorientierung:

  • Es finden Veranstaltungen für Eltern statt, auf denen sie Informationen rund um den Berufs- und Studienorientierungsprozess erhalten. Eltern werden für ihre Rolle im Berufsorientierungsprozess sensibilisiert, damit sie ihr Kind adäquat bei der Ausbildungs- und Studienwahl begleiten können.
     
  • An Schulen sollen Strukturen geschaffen werden, durch die Eltern regelmäßig und aktiv am Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder teilhaben können. Die Partizipation der Eltern soll auch an Berufskollegs im Zuge der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ des Landes NRW intensiviert und ausgebaut werden.
     
  • Ausbildungsbetrieben werden Best-Practice-Beispiele zur Einbindung der Eltern bei der Akquisition von Auszubildenden sowie zur Begleitung der Eltern im Ausbildungsprozess vorgestellt.
    Logo_EU_NRW Logo_Kein_Abschluss