Suche

Einbindung der Berufskollegs in das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Die Berufskollegs im Kreis Höxter sind seit dem Schuljahr 2015/2016 Kooperationspartner im Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

Schülern einen fließenden Übergang von den abgebenden Schulen zu den Berufskollegs zu ermöglichen und Standardelemente der Berufsorientierung aus der Sek I fortzuführen und zu etablieren, wird von der Kommunalen Koordinierung als vorrangiges Ziel gesehen.
 

Schüler zeigt auf

Neben den Bildungsgängen, die zu Berufsabschlüssen führen, bieten die Berufskollegs eine Vielzahl von Angeboten, die denen der allgemeinbildenden Schulen gleichzustellen sind und das Ziel haben, einen höheren Schulabschluss zu ermöglichen.

Berufs- und Studienorientierung sind für Schülerinnen und Schüler in diesen schulisch qualifizierenden Bildungsgängen weiterhin erforderlich. Die Schaffung verbindlicher und einheitlicher Strukturen steht hierbei im Vordergrund. Die Kommunale Koordinierung unterstützt im Rahmen des Handlungsfelds „Übergangssystem“ die Umsetzung des Landesvorhabens an den kooperierenden Berufskollegs im Kreis Höxter.


Logo_EU_NRW Logo_Kein_Abschluss

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK