Suche

Übersichtsplakate „Von der Schule in den Beruf“

Welcher Weg nach der allgemeinbildenden Schule eingeschlagen wird, hängt im Wesentlichen davon ab, wie der individuelle Berufsorientierungsprozess und ggf. auch Förderprozess einer Schülerin bzw. eines Schülers verlaufen ist. Wenn ein junger Mensch im Sinne der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ am Ende dieses Prozesses seinen Übergang selbstverantwortlich und zielbewusst gestalten soll, so sollte er bestmöglich über seine schulischen und betrieblichen Ausbildungschancen, über für ihn mögliche weiterführende Bildungsgänge (z. B. an Berufskollegs), über seine Studiermöglichkeiten sowie auch über für ihn geeignete Unterstützungsmaßnahmen informiert sein.

An dieser Stelle setzt das Standardelement „Schulische Beratung“ an. Ab dem 8. Jahrgang finden an allen allgemeinbildenden Schulen individuelle Beratungsgespräche zur Berufs- und Studienorientierung statt. In Zusammenarbeit mit der Berufsberatung und ggf. der Studienberatung der Hochschulen beraten die Schulen alle Schülerinnen und Schüler und unterstützen besonders diejenigen, die Schwierigkeiten haben sich zu entscheiden oder einen Berufswunsch zu realisieren. Eine gute Beratung setzt zum einen Kenntnisse über die verschiedenen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten voraus und zum anderen auch Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt.

Um die Vielfalt an Bildungs- und Unterstützungsangeboten für Jugendliche, für Eltern und besonders für beratende Lehr- und Fachkräfte transparent zu machen, hat die Kommunale Koordinierungsstelle die Angebote zusammengetragen und davon eine Übersicht, bestehend aus vier Teilplakaten, erstellt:

  1. Hauptplakat mit weiterführenden Bildungsgängen und Studiermöglichkeiten im Kreis Höxter bzw. nahen Umkreis, ausgehend vom erlangten Schulabschluss
     
  2. Plakat mit einer Gegenüberstellung von betrieblicher und schulischer Berufsausbildung in der Region
     
  3. Plakat mit Anlaufstellen für eine Berufs- oder Studienberatung, speziellen Beratungsangeboten des Kreises Höxter sowie Informationen zur finanziellen Förderung von Ausbildung und Studium
     
  4. Zusatzplakat mit Angeboten bzw. Unterstützungsmaßnahmen für junge Menschen (U25) bei partiell fehlender Ausbildungsreife oder mit Reha-Status

Die Plakatlandschaft ist zum Aushang in der Schule, im sog. Berufsorientierungsbüro (BOB) gedacht.  Das BOB ist der Ort, an dem Informationsmaterialien und Literatur rund um die Themen Berufs- und Studienorientierung, Ausbildungsplätze, Bewerbung etc. für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen und wo nach Möglichkeit die individuellen Beratungsgespräche stattfinden sollen. Deshalb ist auch die Ausstattung dieses Raumes eine wichtige Aufgabe der Schule, bei der die Kommunale Koordinierungsstelle unterstützen möchte. Die von ihr erstellten Plakate dienen allen Lehr- und Fachkräften sowie auch Berufsberatern vor Ort als „Beratungstool“, mit dessen Hilfe den Schülerinnen und Schülern verschiedene individuelle Wege in ein Berufsleben aufgezeigt werden können.

Um Aktualität zu gewährleisten, werden die Plakate bei Bedarf angepasst und neu aufgelegt. Ebenso steht die jeweils aktuelle Fassung als Download zur Verfügung.

Übersichtsplakate 'Von der Schule in den Beruf'Übersichtsplakate "Von der Schule in den Beruf"

Logo_EU_NRW Logo_Kein_Abschluss