Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK

Suche

Info-Abend rund um die Ausbildung

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Was spricht für eine Ausbildung? Fragen wie diese bereiten nicht nur jungen Menschen Kopfzerbrechen, sondern auch vielen Eltern.

Sie möchten ihren Nachwuchs möglichst optimal bei der Zukunftsplanung unterstützen. Deshalb lädt der Kreis Höxter sie gemeinsam mit den Jugendlichen zu der Info-Veranstaltung „Starker Start - 10 Gründe für eine Ausbildung“ am Dienstag, 21. Januar, um 18 Uhr in die Räume der Gebr. Becker GmbH in Höxter, Zur Lüre 47, ein.

Die Kommunale Koordinierungsstelle für den Übergang Schule-Beruf des Kreises Höxter und der Verein Natur und Technik möchten Eltern und Jugendlichen die vielfältigen Chancen und Karrieremöglichkeiten der (dualen) Ausbildung – früher auch „Lehre“ genannt – geben.

Verschiedene Experten geben dabei hilfreiche Tipps für den Weg in den Beruf. Zudem präsentiert sich die Gebr. Becker GmbH an diesem Abend als Ausbildungsbetrieb. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit Unternehmern, Auszubildenden und Ausbildern ins Gespräch zu kommen.

Folgende Programmpunkte sind geplant:

  • Azubis und Ausbilder berichten aus ihrem Berufsalltag
  • Führung durch das Unternehmen Gebr. Becker GmbH & Co. KG
  • Vortrag „Karrierewege durch Ausbildung“
  • „Talk“ mit Unternehmern

Anmeldungen zur Info-Veranstaltung „Starker Start - 10 Gründe für eine Ausbildung“ sind über die Internetseite www.umfrageonline.com/s/starker-start-2020 noch bis zum 14. Januar möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen gibt Nina Eichhorn vom Kreis Höxter unter der E-Mail-Adresse n.eichhorn@kreis-hoexter.de oder der Telefonnummer 05271 / 965-3615.

Der Info-Abend wird von der Kommunalen Koordinierung des Kreises Höxter im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ durchgeführt. Die Umsetzung des Übergangs Schule-Beruf wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und auch aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.