Suche

Sprachlotsenpool des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Höxter qualifiziert sich weiter: Schulung „Professionelle Sprach- und Kulturmittlung“

Das Kommunale Integrationszentrum hat am Samstag, den 18.11.2017 die Schulung „Professionelle Sprach- und Kulturmittlung“ im Kreishaus in Höxter angeboten.

Die Fortbildung richtete sich an die ehrenamtlichen Sprachlotsen, die im Sprachlotsenpool des Kreises Höxter registriert sind.

Seit dem vergangenen Jahr bietet ihnen das Kommunale Integrationszentrum einmal im Jahr ein Qualifizierungsangebot in Verbindung mit einem Austauschtreffen an.

Für die Schulung war die ausgebildete Übersetzerin und Konferenzdolmetscherin Jana Liebau, die überwiegend in Brüssel tätig ist, nach Höxter gekommen. Seit etwa einem Jahr arbeitet sie außerdem als Dolmetsch-Dozentin im Rahmen der Ausbildung zum Sprach- und Integrationsmittler für bikup in Köln und konnte daher viel Praxisorientierung mit in die Fortbildung einbringen.

Die Sprachlotsen erfuhren, warum es nicht gut ist, wenn Familienmitglieder dolmetschen, sie lernten verschiedene Techniken kennen und übten sich auch im Notieren von Sachverhalten während des Sprechens. In verschieden simulierten Situationen dachten sie auch über ihre Rolle nach: Sprachlotsen sollten zu beiden Parteien gleichermaßen neutral bleiben und sich über ihre eigenen Grenzen bewusst sein. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Funktion sowie mit inhaltlicher und emotionaler Abgrenzung spielt eine wichtige Rolle bei der Übersetzungstätigkeit.

Oftmals kommt es dazu, dass aufgrund der verschiedenen Kulturen stets mehr gedolmetscht werden muss, da ganz häufig bestimmte Sachverhalte erst erklärt werden müssen. Somit sind Sprachlotsen in vielen verschiedenen Bereichen auch immer kulturelle Mediatoren.

Sprachlotsenschulung_be_test
Die Sprachlotsen erhielten in der Schulung wichtige Impulse für ihre Übersetzungstätigkeit (v.l.) Elif Bozkurt (Kommunales Integrationszentrum), Sandra Ilschner, Tesfamariam Essey, Osewo Tito, Irfan Koca, Jana Liebau (bikup Köln), Hülya Odabas und Roaida Bro

Wie schon im Vorjahr standen Erfahrungsaustausch und Dialog ebenso im Mittelpunkt. Sowohl aus der Perspektive der Sprachlotsen als auch der Referentin wurde sich zu den erlebten Besonderheiten und speziellen Herausforderungen ausgetauscht.
Die Teilnehmer/-innen waren motiviert, ihre wichtige Rolle als Sprachlotsen auch in Zukunft weiter wahrzunehmen, mit besserem Bewusstsein über die eigenen Stärken und Grenzen.

Wir bedanken uns bei den Sprachlotsen für die Teilnahme an der Schulung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.


Für Sie zuständig

Elif Bozkurt
05271 / 965-3610
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK