Suche

Wegweiser in die Zukunft: Kreis Höxter lädt junge Geflüchtete und ehrenamtlich Engagierte zur Infoveranstaltung nach Brakel ein

Jungen Geflüchteten eine Orientierung im „Ausbildungsdschungel“ geben – das ist das Ziel der Info-Veranstaltung„Here I am. What can I do?“, zu der das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter am Dienstag, 28. November, in die Gesamtschule Brakel einlädt.

Dort erläutern unter anderem Berufsberater, welche Perspektiven der regionale Ausbildungsmarkt bietet. Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr mit einem Stehcafé.

„Here I am. What can I do?“
„Hier bin ich. Was kann ich machen?“, so lässt sich das Gefühl vieler junger Geflüchteter gut beschreiben. „Sie sind motiviert und möchten gerne arbeiten oder eine Ausbildung machen, wissen aber oft nicht, wie ihnen der Einstieg gelingen kann“, erklärt Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Deshalb ist der Titel der Veranstaltung so gewählt, dass er die jungen Geflüchteten direkt anspricht."

Bild_Infoveranstaltung
Mit der Info-Veranstaltung möchten (v. l.) Dr. Sandra Legge (Leiterin der Abteilung Bildung und Integration des Kreises Höxter), Verena Weber, Filiz Elüstü (beide Kommunales Integrationszentrum) und Kreisdirektor Klaus Schumacher jungen Geflüchteten Orientierung bei ihrem Start im Berufsleben geben. Foto: Kreis Höxter

Großartiges Engagement unterstützen
Herzlich eingeladen sind neben ihnen aber auch alle Menschen, die sich zum Beispiel ehrenamtlich in der Geflüchtetenhilfe engagieren. „Sie sind oft sehr wichtige Ansprechpartner, besonders wenn es um die Zukunftsplanung geht. Deshalb möchten wir sie bei ihrem großartigen Engagement unterstützen“, sagt Filiz Elüstü, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter.

Die Referenten der Info-Veranstaltung sind allesamt Experten auf dem Gebiet Berufseinstieg. So erläutern Vertreter von Agentur für Arbeit, Jobcenter, Industrie- und Handelskammer, Integration Point, Katholischer Hospitalvereinigung Weser-Egge, Berufsbildungswerk, Berufskolleg Kreis Höxter, Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft, welche vielfältigen Chancen es für junge Geflüchtete im Kreis Höxter gibt.

„Zudem können die Gäste Fragen stellen und mit den Referenten im Anschluss an die Vorträge persönlich ins Gespräch kommen. Auch berichten junge Geflüchtete, die einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle gefunden haben, von ihren Erfahrungen“, erläutert Verena Weber vom Kommunalen Integrationszentrum.

Vor und nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch der Gäste. Zudem werden internationale Köstlichkeiten angeboten.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt Verena Weber vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter unter der Telefonnummer 05271/965-3604 oder der E-Mailadresse v.weber@kreis-hoexter.de.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK