Suche

Wegen großer Nachfrage: Zusätzlicher Workshop zum 3D-Druck

Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Verein Natur und Technik am 12. April einen zusätzlichen Workshop in den Osterferien an, bei dem interessierte Schüler mit einem hochmodernen 3D-Drucker im tec4you-lab des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel kleine Schlüsselanhänger und Charms herstellen können.

Auch in den Workshops zum Thema Metallverarbeitung sind noch Plätze frei. Sie finden am 10. und 11. beziehungsweise 19. April statt. Im Mittelpunkt des Workshops „Keychains und Charms aus dem 3D- und Laser-Drucker“ steht die sogenannte Additive Fertigung. Sie bezeichnet einen Prozess, bei dem auf der Basis von digitalen 3D-Konstruktionsdaten schichtweise ein Bauteil aufgebaut wird.

Einen spannenden Einblick in die Metallverarbeitung erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler am 19. April beim Workshop „Bau dir einen Stiftehalter aus Metall“ bei der Firma Spier Fahrzeugwerk in Steinheim oder bei „Sägen, Bohren, Feilen ... Arbeiten mit Metall“ am 10. und 11. April im Bildungszentrum Handwerk der Kreishandwerkerschaft in Brakel.

Alle Workshops dauern jeweils rund vier bis sechs Stunden. Wer bei mitmachen möchte, sollte sich bis zum 31. März 2017 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter: www.natur-und-technik.org.
 

Der Verein Natur und Technik
Der Verein Natur und Technik e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen im Kreis Höxter für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, sie zu fördern und an Berufe im MINT-Bereich heranzuführen. Unterstützt durch vier pädagogische Beiräte werden für Kinder und Jugendliche von der Kita über die Schule bis zum Ende der beruflichen Ausbildung Projekte und Workshops initiiert und umgesetzt sowie mit Vereinsmitteln weitere Projekte der MINT-Förderung im Kreis unterstützt.

Der Verein ist Träger des lokalen zdi-Netzwerks Natur und Technik Bildungsregion Kreis Höxter. zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“. Koordiniert wird zdi vom Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Die Arbeit des Vereins wird im Kreis Höxter durch Unternehmen, Einrichtungen sowie weitere private und öffentliche Akteure unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Maßnahmen zur vertieften Berufs- und Studienorientierung werden mit finanzieller Unterstützung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und des Wissenschaftsministeriums NRW durchgeführt.


Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK