Suche

Den erfolgreichen Übergang in Studium und Ausbildung stärken

Im Rahmen des Programms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ hat die Kommunale Koordinierungsstelle Kreis Höxter gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und dem Schulamt für den Kreis Höxter den Beirat Schule-Beruf erfolgreich durchgeführt.

Im Fokus der Veranstaltung stand dieses Mal das Portal für Berufsfelderkundungen, welches über die Internetseite www.berufsfelderkundung.kreis-hoexter.de zu finden ist. Hier können Schülerinnen und Schüler, die in der Jahrgangsstufe 8 an drei verbindlichen Berufsfelderkundungstagen teilnehmen, verschiedene Angebote von Firmen finden und direkt ihren Platz buchen. Dies spart Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie Betrieben viel Zeit – ein aufwändiges Bewerbungsverfahren ist nicht notwendig und die Angebote stehen gebündelt auf einer einzigen Plattform zur Verfügung. Die Agentur für Arbeit stellte im Besonderen ihre Angebote für Flüchtlinge vor. Den jungen Menschen, die vor Krieg geflohen sind, soll die Chance eröffnet werden, ein kombiniertes Angebot von Sprachförderung und beruflicher Orientierung zu erhalten, wie z. B. bei der Maßnahme „Perjuf – Perspektive für junge Flüchtlinge“.

1000_Übergang_Schule
Von links: Marcus Benninca, Teamleitung U25 Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit, Katrin Niemann, Leiterin der Kommunalen Koordinierungsstelle Kreis Höxter, Dominic Gehle, Leiter der Abteilung Bildung und Integration Kreis Höxter und Hartmut Bondzio, Schulaufsicht Kreis Höxter

Erstmalig fand im Anschluss an den Beirat Schule-Beruf eine weitere Veranstaltung für Schulen und Wirtschaftsvertretungen statt, um die Flut von Terminen und Gremien zu reduzieren und einen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen.

So tagten Unternehmen, Kammern, Verbände zu den Themen Berufemessen und diskutierten, wie die Flut an Messen und Berufemärkten zielführend reduziert werden könne. Als Resultat verabredeten die Teilnehmer des Workshops bei einem gemeinsamen Runden Tisch Optionen zu entwickeln. Organisiert wird diese Folgeveranstaltung durch die Kommunale Koordinierungsstelle Kreis Höxter.

Schulvertretungen – hier im Besonderen die Lehrkräfte für Studien- und Berufsorientierung (Stubos) – tagten zunächst gemeinsam im Rahmen einer Stubo-Vollversammlung. Dort wurden aktuelle Informationen zur Umsetzung von Potenzialanalysen im Schuljahr 2016/2017 präsentiert und diskutiert. Potenzialanalysen finden verbindlich in allen KAoA-Schulen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 statt und zeigen den Jugendlichen ihre Potenziale, Stärken und Fähigkeiten als Momentaufnahme auf. Die Potenzialanalyse bildet in vielen Schulen den Start in die Berufsorientierung.

Das Schulamt für den Kreis Höxter unterstützt die Umsetzung der Inklusion in Schulen durch verschiedene Angebote der Inklusionsfachberatung und der Inklusionskoordination. Die anwesenden Lehrkräfte hatten bei der Stubo-Vollversammlung die Gelegenheit die zuständigen Mitarbeiterinnen des Schulamtes, Frau Stotz und Frau Lüttenberg, kennenzulernen.

Da die Vielfalt an Maßnahmen, Projekten und Angeboten zur Berufsorientierung, Ausbildungssuche und erfolgreichem Durchlaufen der Ausbildung teilweise sehr unübersichtlich ist, hat die Kommunale Koordinierungsstelle Kreis Höxter einen Angebotsatlas veröffentlicht, welcher zahlreiche Angebote bündelt und übersichtlich darstellt. Die Broschüren wurden kostenlos an alle Anwesenden verteilt. Als Download ist die Broschüre auf der Internetseite der Kommunalen Koordinierungsstelle zu finden unter www.berufsorientierung.kreis-hoexter.de. Sie kann auch bei der Kommunalen Koordinierungsstelle bestellt werden.

Im Anschluss an die Stubo-Vollversammlung tagten die Stubo-Arbeitskreise der einzelnen Schulformen. Auch dort wurden aktuelle Informationen zu den Themenfeldern Studien- und Berufsorientierung, Praktika, Berufsorientierungs-Curriculum ausgetauscht.

Eine nächste Veranstaltung dieser Art ist für den Herbst geplant.

Beirat Schule-Beruf
Der Beirat Schule-Beruf des Kreises Höxter ist ein auf Grundlage des Runderlasses zur Berufs- und Studienorientierung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW eingerichtetes kommunales Gremium zur schulübergreifenden örtlichen Abstimmung und Unterstützung aller am Prozess der Berufsorientierung Beteiligten.

Damit eine schulübergreifende regionale Abstimmung und Vernetzung erfolgen kann, strebt der Beirat eine zielorientierte Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure im regionalen Konsens an. Zu diesem Zweck arbeiten Bundesagentur für Arbeit und Schule im Beirat aktiv, verantwortlich und eng zusammen. Im Rahmen des Übergangssystems Schule-Beruf in NRW nimmt der Beirat seine Aufgaben wahr und beachtet die Zuständigkeiten der kommunalen Koordinierung des Kreises Höxter.

Kommunale Koordinierungsstelle Kreis Höxter
Die Akteure in den Kommunen organisieren vor Ort den Übergang von der Schule in den Beruf. Das Zusammenspiel schafft Vernetzungen und verringert Warteschleifen. Die kommunale Koordinierung ist dabei eine wichtige Schaltstelle und begleitet auf der Fachebene die Übergangsprozesse in Ausbildung oder Studium.

Orientierungsrahmen dafür ist das im Ausbildungskonsens NRW vereinbarte Gesamtkonzept für einen systematischen Übergang von der Schule in den Beruf. Die Partner im Ausbildungskonsens, das sind die Landesregierung, die Bundesagentur für Arbeit, die Sozialpartner sowie die Kammerverbände und Kommunen, haben die landesweite Umsetzung vereinbart und breite Unterstützung für die regionale Umsetzung zugesagt.

Aufgaben der kommunalen Koordinierung:

  • sie beteiligt die für das Übergangssystem relevanten Akteure,
  • sie wird ihnen gegenüber initiativ, damit die Zielsetzungen, Absprachen und Regeln bezüglich Transparenz, Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Akteuren getroffen, Schnittstellen optimiert und Entwicklungsprozesse angestoßen werden,
  • sie verabredet gemeinsam mit den jeweiligen Akteuren, wie und durch wen die Umsetzung und Wirksamkeit sowie die Qualitätssicherung und -entwicklung der vereinbarten Prozesse nachgehalten werden.

Berufsmessen BeiratSchuleBeruf, 341 KB
Buchungsportal BeiratSchuleBeruf, 2530 KB
Buchungsportal StuboVollversammlung, 501 KB
Präsentation BeiratSchuleBeruf, 1382 KB
Präsentation StuboVollversammlung, 120 KB

430_Projektlogos_Produktionsschule


Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK