Suche

Vorlesetag - Vorlesen stärkt gesellschaftliches Miteinander!

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 12. November erlebten die Kinder aus der muslimischen Gemeinde in Warburg und Höxter eine ganz entspannte Lesestunde. Dazu versammelten sich alle Mädchen und Jungen, verschiedenen Alters in den Aufenthaltsräumen der Moscheen, um den Vorlesern zuzuhören.  

Die Kinder haben sich gegenseitig aus den Büchern wie „Die kleine Meerjungfrau“, „Hanni und Nanni“ oder „Papa Räuber“ vorgelesen.

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter hat im Rahmen des Projekts „VielfaltForum“ Initiativen und Vereine dazu motiviert, sich mit eigenen Veranstaltungen an dem Aktionstag zu beteiligen.          

Diese richten sich gezielt an junge Flüchtlinge oder Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Den Ort, die Zeit und die Bücher konnten die Veranstalter selbst bestimmen. Auch die Sprache, in der vorgelesen wurde, konnten sie frei wählen.

Durch die Warburger Flüchtlingsinitiative organisiert, saßen Minna Frieda und Nina Rinteln in einer separaten Ecke der Asylbewerberunterkunft „Cafe International“ in Dössel, um den Kindern vorzulesen.                

Bei Kakao lauschten ihre Zuhörer den spannenden Kurzgeschichten. Von Weihnachtsgeschichten bis hin zur Geschichte über eine Regenbogenschlange – die Kinder hörten den Schülerinnen zu. Mit eigenen Liedern und Gitarre sorgten Jana Wilhelm, Danesh Zarai und Masoud Zare aus dem Iran für ein rundes Programm. „Da das Interesse des Vorlesens seitens der Kinder sehr groß war, wollen wir wiederkommen und den Kindern aus den Büchern vorlesen“ versprach die Schülerin Minna Frieda. Sie hat bereits Erfahrung im Vorlesen. Sie belegte beim Vorlesewettbewerb des Kreises einen zweiten Platz.

In Deutsch und Russisch wurde ebenfalls in den Räumen des Vereins Brücke MOCT in Brakel vorgelesen. Der Verein bietet sehr oft die Möglichkeit des Vorlesens für die Jugendlichen und Kinder. Es waren 13 Kinder anwesend.            

Die Älteren haben den Kleinen auch etwas vorgetragen. Die Kinder hatten an den Tischgruppen und auf dem Boden eine Sitzmöglichkeit. Jeder konnte für sich die bequemste Möglichkeit wählen.     

Mit Snack und Getränken waren die Kinder in den Pausen gut versorgt. „Alle hatten großen Spaß an dem Lesenachmittag“, sagte Olga Sototschkin, Vorstandsmitglied Brücke MOCT e.V. in Brakel. 

Adalbert Grüner von der Flüchtlingshilfe Brakel hat mit drei Flüchtlingen in der Annen-Grundschule in Brakel in acht Klassen in arabischer und deutscher Sprache vorgelesen.

Die Vorleser Ayman Baryas aus dem Irak, Jalal-Aldeen Alsmade aus Syrien, Ahmad Suhel aus Bangladesch sind 17 Jahre alt und sind seit ca. 3 Monaten in Deutschland. Die Jugendlichen leben ohne Eltern oder Geschwister in Brakel. Sie haben für die Schülerinnen und den Schülern aus dem Kinderbuch „Ein Tag mit Elmar“ und „Elmar ist ein Elefant“ in Deutsch und Arabisch vorgelesen. Die Kinder waren sehr begeistert und wünschen sich, dass dieser Tag wiederholt wird.

Ziel war es bei allen Kindern - egal welcher Herkunft - die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken.

In Zusammenarbeit mit den folgenden Kooperationspartnern wurde der Vorlesetag am 20. November durchgeführt:

  •     Ulu Moschee – DITIB Türkisch-Islamischer Kulturverein Höxter e. V.
  •     Wegetalstr. 7, 37671 Höxter
  •     Asylbewerberunterkunft in Dössel
  •     Café International, Am Horenberg 1, 34414 Warburg
  •     Brücke Moct e. V. Brakel
  •     Lütkerlinde 2 (Generationenpark), 33034 Brakel
  •     IKV – Islamischer Kulturverein Warburg e. V.
  •     Unter der Mauer Nord 4, 34414 Warburg

Das Kommunale Integrationszentrum bedankt sich ganz herzlich bei den Kooperations-Partnern für die gute Zusammenarbeit im Rahmen des bundesweiten Lesetages.



Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK