Suche

Vollversammlung der Studien- und Berufswahlkoordinatorinnen und -koordinatoren

Am 03.11.2015 findet ein Treffen aller Lehrkräfte statt, die sich mit dem Thema Studien- und Berufswahlorientierung beschäftigen. Diese so genannten Stubos kommen dabei von Schulen aller weiterführenden Schulformen im Kreis Höxter.

Im Mittelpunkt der von der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf (Koko) organisierten Veranstaltung steht der Austausch zur Umsetzung des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss – neues Übergangssystem Schule-Beruf NRW“ (KAoA).

Zunächst werden aktuelle Informationen zu zentralen Elementen von KAoA ausgetauscht, wie z.B. zur Potenzialanalyse und Berufsfelderkundung, welche alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 durchlaufen. Weitere Auskünfte gibt es zur Einbindung der Berufskollegs und zur Entwicklung eines Curriculums zur Studien- und Berufsorientierung an Schulen. Flankierende Angebote als Unterstützung für die Stubos werden vorgestellt, wie die Möglichkeiten zur Teilnahme an Fortbildungen und am Arbeitskreis Schule-Wirtschaft.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird das Projekt „Ausbildungsbotschafter“ der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld präsentiert. Ziel dieses Projektes ist es, den Jugendlichen die betriebliche Ausbildung und die verschiedenen Berufsfelder und Ausbildungswege näher zu bringen und somit Kontaktängste und Unsicherheiten bezüglich der Berufsorientierung abzubauen. Auszubildende werden an Schulen entsendet um dort auf Augenhöhe über ihren Beruf, ihren Schul- und Ausbildungsalltag sowie mögliche Karrieremöglichkeiten und ihren Ausbildungsbetrieb zu informieren.

Anschließend werden die Stubos zu vier parallelen Fragestellungen arbeiten. Ein Thema bildet der Berufswahlpass – ein Portfolio, welches die Schülerinnen und Schüler während des Prozesses der Studien – und Berufsorientierung durch die verschiedenen Jahrgangsstufen der Schule begleitet. Ebenso werden mit den anwesenden Stubos Verabredungen zur Nutzung des Buchungsportals für Berufsfelderkundungen erarbeitet. Die Kommunale Koordinierungsstelle hat eine Übersicht gestaltet, welche die möglichen Wege und Angebote für Jugendliche nach der Schule aufführt. Mit den anwesenden Stubos wird bei der Veranstaltung erörtert, welches Medium zur Veröffentlichung sinnvoll erscheint. Als viertes Thema wird die Anschlussvereinbarung besprochen. Sie ist ein Dokument, in welchem die Schülerinnen und Schüler Verabredungen und nächste Schritte festhalten für den Weg der Berufswahl nach der Schule. 


Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK