Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK

Suche

Erster „Tag der Ingenieure“ im Kreis Höxter - Schüler entdecken Ingenieurberufe

Was macht eigentlich ein Ingenieur? Dieser Frage sind rund 45 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und 11 des König-Wilhelm-Gymnasiums Höxter, des St. Xaver Gymnasiums Bad Driburg und der Brede aus Brakel einen Tag lang auf den Grund gegangen. Beim ersten „Tag der Ingenieure“ lernten sie deren Arbeitsalltag in Höxteraner Unternehmen kennen.

Organisiert wurde das Pilotprojekt vom Beirat „MINT-Berufs- und Studienorientierung“ des Vereins Natur und Technik, in Zusammenarbeit mit dem Kreis Höxter sowie Partnern aus Wirtschaft und weiterführenden Schulen.

1000_DSC_0014
Freuten sich über den Erfolg des ersten „Tags der Ingenieure“: (v.l.) Claudia Jockisch (Abt. Bildung und Integration Kreis Höxter/Beirat MINT-BSO), Maximilian Meise (DMA Maschinen und Anlagenbau), Dirk Steding (Wentus Kunststoff), Peter Gronemeyer (Gronemeyer Maschinenfabrik/Beirat MINT-BSO), Nicolas Fiekens (Kreisberufskolleg Brakel/Beirat MINT-BSO), Bernward Schlüter (Fachbereich Kreisentwicklung, Bildung und Geoinformationen Kreis Höxter), Dr. Kathrin Weiß (Abt. Umweltschutz und Abfallwirtschaft Kreis Höxter), Marina Fischer (Arntz Optibelt) und Jan Fucke (Gebr. Becker)

Nach der Begrüßung in der Aula des Kreishauses in Höxter und einer kurzen thematischen Einführung durch Nicolas Fiekens, Vorsitzender des Beirats „MINT-Berufs- und Studienorientierung“, starteten die Schüler zu einem von sechs Arbeitgebern.

Zur Auswahl standen Arntz Optibelt, DMA Maschinen- und Anlagenbau, Energie- und Versorgungstechnik Gebr. Becker, Gronemeyer Maschinenfabrik, Wentus Kunststoff sowie die Abteilungen „Umweltschutz und Abfallwirtschaft“ und „Geoinformationsservice und Immobilienwerte“ des Kreises Höxter. Hier durften sie einen Vormittag Ingenieuren über die Schulter blicken und Fragen zu nötigen Voraussetzungen oder Berufsperspektiven stellen.

„Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Jugendlichen einen Einblick in die Arbeit der Ingenieure direkt im Betrieb ermöglichen. Außerdem erfahren sie, welche Arbeitgeber es im Kreis Höxter für sie gibt. Auch die Unternehmer bekommen so einen ersten Draht zum Fachkräftenachwuchs“, erklärten Claudia Jockisch vom Beirat „MINT-Berufs- und Studienorientierung“ des Vereins Natur und Technik und Unternehmensvertreter Peter Gronemeyer.

Dank der sehr guten Rückmeldung durch die Teilnehmer planen die Organisatoren, den „Tag der Ingenieure“ auch weiterhin durchzuführen.


Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605