Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK

Suche

Das Qualifizierungsangebot „Basis- und Zertifikatslehrgang für ehrenamtliche Integrationslotsinnen und –lotsen“ geht ab September 2015 in den Start!

Integrationslotsinnen und -lotsen begleiten Neuzugewanderte auf Behördenwegen oder zur ärztlichen Behandlung. Sie helfen bei der Wohnungssuche, informieren Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Ausbildung, sie führen Eltern mit Zuwanderungsgeschichte an das Schulsystem heran oder erleichtern ihnen Wege in ortsansässige Vereine.

Kurzum: Die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen helfen neu zugewanderten Menschen oder schon länger hier lebenden Migrantinnen und Migranten dabei, sich im Kreis Höxter zurechtzufinden und daran teilzuhaben.

Der Kreis Höxter vertreten durch das kommunale Integrationszentrum (KI) sowie die drei Volkshochschulen im Kreis, VHS Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim, VHS Höxter-Marienmünster und VHS Diemel-Egge-Weser, möchten den Integrationsprozess durch Qualifizierung der Ehrenamtlichen unterstützen.

430_Lotsenführer
Gemeinsam geben (v. l.) Dr. Andreas Knoblauch-Flach (stellvertretender Leiter VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser), Rainer Schwiete (Leiter VHS Höxter-Marienmünster), Janine Brigant-Loke (Leiterin Volkshochschule Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim), Thekla Czapula (Pädagogische Mitarbeiterin VHS Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim), Filiz Elüstü (Kommunales Integrationszentrum Kreis Höxter), Sandra Zengerling (Leiterin Kommunales Integrationszentrum Kreis Höxter), Dominic Gehle (Leiter der Abteilung Bildung und Integration des Kreises Höxter) und Kreisdirektor Klaus Schumacher den Startschuss für die Ausbildung zum Integrationslotsen an den Volkshochschulen im Kreis Höxter.

Die beteiligten Volkshochschulen bieten zur Ausbildung der Integrationslotsinnen und -lotsen ab September einen Basislehrgang mit 20 Unterrichtseinheiten sowie einen darauf aufbauenden Zertifikatlehrgang mit weiteren 30 Unterrichtseinheiten an. Am Ende des Zertifikatslehrgangs erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat zur Integrationslotsin bzw. zum Integrationslotsen.

Ziel des Projekts ist es, die Autonomie und Selbstbestimmung der Flüchtlinge und Zuwanderer zu verbessern, ihre Eigenverantwortung zu stärken und ihnen Wissen über die deutsche Kultur zu vermitteln. Ein weiteres Ziel ist die möglichst frühe Knüpfung von Kontakten.

Die Lehrgangsteilnehmer sollten weltoffen und neugierig sein und Interesse an Menschen aus anderen Ländern und Kulturen haben. Dabei sind Fremdsprachenkompetenz oder eigene Auslandserfahrung hilfreich, aber keine Bedingung.

Mit dem Integrationslotsen-Projekt wird eine weitere konkrete Maßnahme des 2013 formulierten Integrationskonzepts des Kreises Höxters umgesetzt. Durch die Kooperation der drei Volkshochschulen unseres Kreises wird die Qualität der Ausbildung sichergestellt.

Die Lehrgangsinhalte umfassen unter anderem interkulturelle Kommunikation, regionale Zuwanderungsgeschichte und gesetzliche Grundlagen. Zudem wird den Teilnehmern Kontakt zu Akteuren aus der ehren- und hauptamtlichen Integrationsarbeit vermittelt. Im Zertifikatslehrgang sind auch Hospitationen und Exkursionen zum Beispiel in Flüchtlingsheime geplant.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lehrgänge entstehen Kosten von 20 € je Lehrgang als “Anerkennungsbeitrag“. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmen werden Materialien zur Verfügung gestellt.

Unterstützt und gefördert wird der Basis- und Zertifikatslehrgang für ehrenamtliche Integrationslotsinnen und -lotsen durch das Kommunale Integrationszentrum Kreis Höxter.

Die VHS Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim und die VHS Höxter-Marienmünster bieten zu den Lehrgängen am 9., beziehungsweise 15. September einen Informationstermin an.

Ausführlich vorgestellt werden die Lehrgänge zum Integrationslotsen auch am 19. September beim 2. Aktionstag „Engagement durch Vielfalt“ im Rahmen der Woche des „Bürgerschaftliches Engagements“ im Berufskolleg Höxter.

Interessierte aus anderen Städten können sich über den Ablauf und die Inhalte des Basis- und Zertifikatslehrgangs in der jeweiligen VHS vor Ort informieren. Weiterführende Auskünfte zum Qualifizierungsangebot und die Projektflyer erhalten Sie auf der jeweiligen Homepage der VHS und des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Höxter.

Anmeldungen sind direkt bei den drei Volkshochschulen möglich. Weiterführende Informationen gibt auch Filiz Elüstü vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter unter Telefon 05271/ 965-3612 und per E-mail an f.eluestue@kreis-hoexter.de.

VHS Höxter-Marienmünster
Haus der Volkhochschule
Möllingerstraße 9, 37671 Höxter
Tel: 05271/963-4303
Fax.: 05271/963-1904
vhs@vhs-hoexter.de
www.vhs-hoexter.de

VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser
Weserstr. 16,37688 Beverungen
Tel. 05273/392-125
Fax 05273/392-222
vhs@beverungen.de
www.vhs-diemel-egge-weser.de

Volkshochschule Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim
Hauptgeschäftsstelle der Volkshochschule
Am Rathausplatz 2, 33014 Bad Driburg
Tel.: 0 52 53/88 17-00
Fax: 0 52 53/88 17-06
info@vhs-driburg.de
www.vhs-driburg.de
 


Für Sie zuständig

Katrin Niemann
05271 / 965-3605